Unter dem Hashtag #gemeinnützigbraucht startet das BÜNDNIS FÜR GEMEINNÜTZIGKEIT im September eine neue Kampagne, um den gemeinnützigen Sektor öffentlich sichtbarer zu machen. Gerade rund um die NR-Wahl am 29. September ist es wichtig zu zeigen, dass gemeinnützige Organisationen bessere Rahmenbedingungen brauchen, um ihre Arbeit weiterhin gut erledigen zu können. Ebenso muss ihre Mitsprache bei politischen Entscheidungen gestärkt werden.

Österreich verfügt mit über 125.000 Vereinen und anderen gemeinnützigen Körperschaften über eine enorme Vielfalt und einen großen Reichtum an zivilgesellschaftlichen Organisationen. Rund 2,3 Mio. Menschen engagieren sich ehrenamtlich in diesen Organisationen, 250.000 Menschen sind dort beschäftigt.

Im BÜNDNIS FÜR GEMEINNÜTZIGKEIT haben sich bisher 18 Dachverbände gemeinnütziger Organisationen zusammengeschlossen, dazu gehört auch die IGO. Gemeinsam konnten 26 konkrete Maßnahmen zur Stärkung des gemeinnützigen Sektors erarbeitet werden. Diese Vorschläge zur Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements und gemeinwohlorientierter Arbeit für die Gesetzgebungsperiode 2019-2024 wurden bereits am 9.9.2019 mit Vertreter_innen der GRÜNEN, SPÖ, NEOS und ÖVP diskutiert. Damit das Engagement aller Beschäftigen und Freiwilligen in Zukunft nicht schwerer, sondern leichter wird.

Wir fordern unsere Mitglieder auf, bei dieser Kampagne mitzumachen und unsere gemeinsamen Anliegen und Vorschläge zu unterstützen! Mehr dazu erfahren Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*