Die IGO hat bereits zwei Mal erfolgreich in der Wiener Urania einen Dialog in und mit der österreichischen Zivilgesellschaft organisiert: 2016 ging es um das Gemeinnützigkeitsrecht, 2017 um die Zukunft der Demokratie. 2018, während des österreichischen Ratsvorsitzes, wird sich die Veranstaltung mit der Rolle und den Rahmenbedingungen der Zivilgesellschaft in der Europäischen Union befassen.

Die Veranstaltung findet heuer an zwei (Halb)tagen, am 21. und 22. November, im Haus der EU statt, wobei jeweils ein anderes Publikum angesprochen wird:

Mittwoch, 21. November, 13.30 – 18 Uhr

„Beziehungsstatus: Es ist kompliziert. Die organisierte Zivilgesellschaft und die EU.“

Am 1. Tag wollen wir:

  • eine gemeinsame Sicht auf die aktuelle Situation und die Rahmenbedingungen der Zivilgesellschaft in den Mitgliedsländern herstellen, und
  • Ansatzpunkte für eine verbesserte Teilhabe der organisierten Zivilgesellschaft an der Politikentwicklung und -gestaltung der EU finden.

Die Einladung richtet sich vor allem an Verantwortliche, Mitglieder und Mitarbeiter/innen zivilgesellschaftlicher Organisationen.

Donnerstag, 22. November, 9.30 – 14 Uhr

„Ist die EU noch zu retten. Und was geht uns das an.“

Am 2. Tag wollen wir versuchen, gemeinsam Antworten auf die folgenden Fragen zu geben:

  • Welchen Beitrag kann die organisierte Zivilgesellschaft zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen in der EU leisten?
  • Wie kann die Interaktion und Zusammenarbeit mit den europäischen Institutionen verbessert werden?

Zu dieser Veranstaltung werden außerdem Vertreter/innen österreichischer und europäischer Institutionen sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

An beiden Tagen rechnen wir mit der Teilnahme von 30 – 40 Kolleginnen und Kollegen aus anderen europäischen Mitgliedsländern und aus Brüssel, die im Rahmen eines von der EU geförderten Projekts nach Wien kommen werden. Für Simultan-Übersetzung Englisch – Deutsch wird gesorgt sein.

Die Namen der Gäste und das genaue Programm an den beiden Tagen werden im September bekannt gegeben. Eine Anmeldung zu den beiden Veranstaltungen ist aber schon jetzt hier möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Beschränktes Platzangebot!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*